Wenn der Familiennachzug wieder erlaubt ist: kommen dann nicht auf einmal Hunderttausende Flüchtlinge nach Deutschland?

Nein. Jeder Einreise eines Familienangehörigen geht die Erteilung eines Visums voraus. Das muss im Heimatland beantragt werden. Momentan dauert ein solches Verfahren mehrere Monate. Ein plötzlicher, ungesteuerter Zuzug einer gigantischen Menge an Familienangehörigen ist also gar nicht möglich.

Ebenso falsch ist die Behauptung, dass ein Wiederinkraftsetzen des Grundrechts auf Familiennachzug der Bundesrepublik jegliche Handlungsmöglichkeiten rauben würde. Die „Trägheit des Verfahrens“ lässt sehr wohl eine Fülle von Spielräumen. Seriöse Studien gehen darüber hinaus davon aus, dass die Anzahl der nachziehenden Familienangehörigen alles zusammen etwa 50.000 bis 60.000 beträgt.

Mehr häufig gestellte Fragen beantworten wir in unserem FAQ-Bereich.

Wie Sie helfen alle Möglichkeiten anzeigen

Helfen Sie mit Ihrer Spende!

Etwa 300 Euro brauchen wir, um einen Erwachsenen auf sicherem Weg nach Deutschland zu holen. 200 Euro kostet das Flugticket für ein Kind. Egal ob 30 Euro, 60 Euro oder 150 Euro: Jede Spende hilft Leben retten!

Jetzt spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spendenaktion!

Egal ob ein Kuchenbasar in der Gemeinde, die Kollekte zur goldenen Hochzeit oder ob Sie sich zum Geburtstag lieber Spenden wünschen statt Geschenke. Es gibt viele Anlässe für Ihre eigene Spendenaktion. Gemeinsam mit Freunden können Sie mehr erreichen.

Jetzt Aktion starten

Helfen Sie regelmäßig als Aktionspate

Jede Spende ist wichtig, weil wir damit Familien vereinen und Flüchtlingskindern eine Zukunft schenken. Regelmäßige Spenden aber sind besonders wertvoll. Mit diesen Zuwendungen können wir auch längerfristig planen.

Jetzt regelmäßig helfen